Home » Traumtagebuch » Knips!

Knips!

Hypnagog:
In der Nacht. Wir gehen in die Christoph-Knips-Straße. Und wenn ich bis zu diesem Moment auch nicht daran gedacht hätte, nun nehme ich es deutlich wahr: der Nachthimmel ist von feierlichem Licht erhellt. Ein ehrfurchtsvolles Flüstern erinnert, die geweihte Nacht naht… Und bereits in diesem Moment geht ein ungeahnter Wunsch in Erfüllung. Was ich inzwischen verloren glaubte, dem bin ich wieder nah.

Rand-Notiz:

Christoph Knips war von 1884 bis 1917 katholischer Pfarrer in Eckenheim.
Am 1. Mai wurde die Pfarrkuratie Eckenheim gegründet, der 828 Seelen – davon 222 in Eckenheim selbst – zugewiesen wurden. Diese Aufgabe übernahm Kaplan Knips, der mit großer Begeisterung ans Werk ging. Sofort nach der Eröffnung der Strafanstalt in Preungesheim im Mai 1888, bot sich Kaplan Knips an, in deren Kirche den katholischen Gottesdienst zu übernehmen. Die Zahl der Gläubigen nahm ständig zu. Im Jahr 1895 erhielt Eckenheim eine eigene katholische Kirche mit einem 56 m hohen Glockenturm. Dies war ein neues Wahrzeichen für den Ort, und für 75 Jahre das höchste Bauwerk Eckenheims. Im September 1897 erklangen zum ersten Mal die Glocken.

Tags: