Home » Traumtagebuch » Beim Teufel eingezogen

Beim Teufel eingezogen

Traum:

Ein einsam gelegenes Haus am Meer. Die Luft ist feucht, der Wind entschlossen wehend. Die langen Farnblätter eines einzelnen Baumes wehen – traurig? – zu einer Seite. Ich stehe direkt im Hauseingang, Mike zwei Schritte hinter mir – umschauend, sich einen Eindruck verschaffend. Da ich mich direkt zu den alten schwarzen Türklingeln und Schildern beugte, sehe ich diese in Großaufnahme. Viel zu nah… denn ich sehe nur einen Ausschnitt. Dieser Ausschnitt ist allerdings sehr klärend: Im Obergeschoss lebt nämlich Ladislav, der Teufel! Er hat den gleichen Vornamen wie mein Mann, so dass dieser nun zweimal neben der Haustür geschrieben steht, da wir ins Erdgeschoss eingezogen sind. Mit einem Stift schreibe ich meinen Vornamen dazu, ebenfalls direkt auf den Putz. Mein Name zeigt sich lang, da ich die Buchstaben ganz gemächlich und rund schreibe. Was wird Mike wohl sagen, wenn er erfährt, dass der Teufel hier wohnt? Wird er mir nicht zurecht vorwerfen, dass ich nichts davon gesagt habe? Schließlich kenne nur ich seinen wahren Namen, und hätte das sofort sagen müssen. Dann wären wir hier vielleicht gar nicht erst eingezogen. Ich überlege, dass ich im Fall eines Vorwurfes immer noch zu tun könne, als habe auch ich nichts davon gewusst.

Tags: