Home » Traumtagebuch » Exotischer Wasserfalter

Exotischer Wasserfalter

Traum:
Heute war ich schon einmal in meiner neuen Wohnung gewesen, um mir einen Überblick zu verschaffen. Nun kehre ich zurück und treffe auf Beatrice, die bis jetzt hier lebt. Wir stehen zusammen vor einem einfach verglasten Panoramafenster. Der Blick hinaus gewährt einen Blick in das dunkle Grün hoher Urwaldbäume und auf exotische große Pflanzen – teils mit fächerartigen Blättern. Die Luft ist bemerkenswert rein und angenehm. Nebenbei nehme ich die Hauswand wahr. Wir stehen in der zweiten Etage eines Holzhauses, zu dessen Fuß ein kleines Gewässer liegt. Es ist flach, hat einen hellsandigen Untergrund, zum Teil mit dunkler Erde vermischt. Bereits vorhin bemerkte ich, dass nur wenig Wasser darin steht. Und inzwischen hat sich das Wasser noch weiter zurückgezogen. Dieses Haus liegt tatsächlich inmitten eines Urwaldes.

Ein im Wasser schwimmendes Lebewesen zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Es ist von eigenartiger Schönheit, die ich zugleich als abstoßend erlebe. Ich kann nicht genau erkennen, ob es sich um eine Seerosenart oder um einen Nachtfalter handelt. Es könnten Flügel sein – seerosengrün mit mottenbraunen Einschüssen. Ebenso könnten es grüne Seerosenblätter mit braun vertrockneten Flecken. Wie auch immer… es wirkt grazil und anmutig – wie eine wundersame Schmetterlingsblume. Wenn… ja wenn da die braunen Stellen nicht wären…

Beatrice streut gerade großzügig feine Kohlebrösel von oben in das Wasser. Ich werde sie fragen, ob es sich um Nahrung/Dünger oder um ein Vernichtungsmittel handelt. Vielleicht kann sie mir sagen, was dort unten auf dem Wasser schwimmt. Mich würde auch interessieren, ob das Wasser wieder steigen wird. Es wäre schön, nach Belieben in das erfrischende Nass zu steigen.

Tags: