Home » Traumtagebuch » Gipsfuß am Bahnhof

Gipsfuß am Bahnhof

Traum:
Für den erneuten Umzug haben wir einen Lkw gemietet. Mike ist davon überzeugt, dass wir den Umzug an einem Tag schaffen können. Ich sehe es anders; das können wir allein gar nicht so schnell bewältigen. Allein das Tragen all der Kartons die Treppen hinauf ist ausgesprochen kräftezehrend – irgendwann werden wir erlahmen.

Im Innern der Lkw-Ladezone. Der Anfang ist gemacht – verstreut stehen Kartons und Hausrat herum. Ich muss nun den Lkw fahren. Im Moment überlege ich, ob Moina auf der Ladefläche weiterschlafen sollte. Nur wäre das sehr haltlos. Bei einer starken Bremsung, würde sie hin und hergeschleudert und womöglich von Teilen getroffen werden. Besser ist, ich nehme sie mit ins Führerhäuschen.

Ich stehe am Bahnsteig in Osterholz-Scharmbeck. Mit dem Rücken zu Gleis 2, mit Blick zu den Treppen in die Unterführung. Mike kommt aus dem Untergrund. Oje… er läuft an Krücken, sein rechter Fuß ist bis zur Wade in Gehgips. Damit hätte sich seine tatkräftige Mitarbeit beim Umzug wohl erledigt. Und nun?

–> zum Reisebüro

Tags: