Home » Traumtagebuch » Rückwärtsflug

Rückwärtsflug

Der erste Traum im neuen Domizil

Das Wasser steht knöchelhoch – soweit das Auge reicht. Es ist köstlich durch das frische Wasser zu waten. Ich könnte immer so weiter gehen. Dennoch veranlasst mich offenbar etwas Unbenennbares, die Fortbewegungsebene zu wechseln. Ich finde mich jedenfalls bald wenige Meter über dem Wasser fliegend wieder. Und ich gebe mir Mühe, im Flug zu bleiben. Ungewollte Zwischenlandungen im Wasser sind nur kurz, denn schon bald fliege ich wieder und es gefällt mir sehr.

Ich sehne mich nach einem Flug voran. Diese Sehnsucht voranzukommen, wird mir eigentlich erst dadurch ganz deutlich bewusst, weil ich rückwärts fliege – etwas zieht mich rückwärts; gegen meinen Willen und entgegen meiner vorwärtsgerichteten Anstrengungen. Es ist unangenehm, und schon bald irritiert mich diese Tatsache. Ich frage mich: Woran kann das liegen?

Tags: