Home » Traumtagebuch » Das doppelte Augen-Lottchen

Das doppelte Augen-Lottchen

Traum:
Ein Duo – Sängerinnen der Volksmusik in oberbayerischen Trachtenkleidern. Sie singen mit klaren Stimmen von Tatsachen – aktuelle Nachrichten in Reime gefasst. Ich höre sie deutlich, ohne dass sich mir die Aussage der Lieder offenbarte. Es könnte daran liegen, dass mich eine sonderbare Äußerlichkeit der beiden jungen Frauen – die Schwestern, oder sogar Zwillinge sein dürften – von der Botschaft ablenkt. Was ist es nur??

Nach einigem Schauen erkenne ich es: anstelle beider Augenbrauen zieht nur eine einzige einen feinen Bogen über beide Augen. Der Mund schaut so aus, als sei eine Hälfte zur anderen Seite gespiegelt. Vermutlich handelt es sich um eine körperliche Missbildung.Dennoch ist ihr Anblick ästhetisch und fein – anmutig und weiblich.

Zwei Augen unter einer Augenbraue – dem Empfinden nach gehörte da nur ein Auge hin. Gerade diese Normalität, also zwei Augen zu sehen, irritiert. Während dieser Betrachtungen tragen die Frauen noch keine Brille, die meine Sicht behindern könnte.

Während die Frauen von einem Blatt absingen, korrigieren sie in Abständen den Sitz ihrer Brillen. Es sind rahmenlose Brillen mit leicht getönten Gläsern – hellblau. Vorsichtig schieben sie ihre Brillen auf dem Nasenrücken hoch, schieben sie mit leichtem Nachdruck in die Haut. Dieses Tun hat einen bemerkenswerten Effekt: der Druck der Brillengläser teilt die Augenbraue – vielleicht nur rein optisch, keine Ahnung – in zwei gewöhnliche Brauen mit unbehaartem Übergang. Ich überlege, ob sie diese Brillen nur der äußerlichen Anpassung wegen so akkurat im Gesicht platzieren. Oder ob ich irgendeiner optischen Täuschung unterliege?

Verwandte Träume:
Verhinderte Vierzeiler
Limericks ohne Lachen

Tags: