Home » Traumtagebuch » Die Astrologin, der Plutonier und die Himbeeren

Die Astrologin, der Plutonier und die Himbeeren

Traum:
Blick hinab von einer Tribüne. Eine Kochvorstellung findet statt. Einige Bekannte und Verwandte sitzen auf Stühlen, nebeneinander gereiht. In etwas Abstand vor ihnen eine lange Tischreihe. Darauf Töpfe, Kochutensilien, Küchengerät und allerlei Zutaten verteilt.

Uih, die Worpsweder Astrologin hat diese Veranstaltung ins Leben gerufen. Flink und motiviert flitzt sie vor dem Tisch hin und her… mixt und quirlt, rührt und kocht behände. August schaut ihr mit einem verschmitztem Grinsen zu… ich meine, er wirkt etwas diabolisch und schadenfroh… hinter seinem undurchdringlichen Gesichtsausdruck und dem bohrenden Blick. Was in seinem Kopf vorgeht, kann wohl niemand beurteilen. Ich überlege, ob ihm die flotte Astrologin attraktiv erscheint? Vermutlich, und gerade deshalb könnte Häme damit einhergehen.

Im nächsten Augenblick stehe ich unten vor den Kochtischen. Mein Blick geht in eine helle Rührschüssel: lauter Himbeeren in ihrem eigenen Saft! Die Astrologin hatte längst den Mixer ausgeschaltet, so wundert es mich zu sehen, dass der Schüsselinhalt von unsichtbarer Energie kräftig und strudelförmig gerührt wird. Geradezu verblüffend auch, dass nicht eine einzige Himbeere zerdrückt ist! Die Himbeeren werden bereits so lange gerührt, dass eigentlich der ganze Inhalt eine einzige Breimasse sein müsste. Ich schaue zu, sehe wie die Himbeeren in der Mitte nach unten und innen gesogen werden, und am Außenrand die Himbeeren aus der Tiefe wieder auftauchen… jede einzelne bleibt unversehrt. Erstaunlich – echt erstaunlich!

Rand-Notiz:
Na gut, am Rande bekam ich die Sache mit der Entmachtung Plutos mit. Naja, was soll’s – so geht es halt. Kurz vor dem Schlafengehen erhielt ich noch eine Mail mit der Frage, was ich denn aus Astrologensicht zu dieser Sache zu sagen habe. Hm tja, aus undefinierbaren Gründen tangiert mich das gar nicht. Was also tun?
Hier lesen beispielsweise – das gefällt mir. Ja, oder träumen – von einer Astrologin und von Pluto auf der Zuschauerbank. Wie habe ich diesen Traum zu verstehen? Schaut Pluto mir von da oben zu – schadenfroh und diabolisch?? Eines weiß ich: ich weiß nichts.

Deutungsvorschläge?

Verwandte Träume:
Faustdickes Heilkundebuch von Goethe
Zwei Frauen aus dem Dunkel
Himbeeren
Unheilvolles Fußbad im Strandkorb

Tags:

3 Antworten zu Die Astrologin, der Plutonier und die Himbeeren

  1. zuckerwattewolkenmond

    Trotz Hobbyastrologin tangiert mich dieser Rauswurf ebensowenig, deshalb schreib ich auch nix drüber, machen ja genug andere. Ich weiß, was ich von Pluto zu halten habe und ob sein Status nun Planet oder Planetoid ist, wird daran nichts ändern.
    Einen Deutungsvorschlag habe ich leider nicht, aber vielleicht bringt diesen die Zeit mit sich. ;o)

  2. REPLY:
    Man könnte vielleicht sagen, Pluto wurde zu einem hochpotenzierten Globuli geschrumpft. Also, aus homöopathischer Sicht… hat er auf diese Weise womöglich noch eine energetische Verstärkung erfahren.
    Hm, nun habe ich doch was dazu geschrieben. Aber ist ja hier im Kommentar versteckt – wird schon niemand merken. :-)

  3. zuckerwattewolkenmond

    REPLY:
    Stimmt, so homöopathisch gesehen….*gg*