Home » Traumtagebuch » Alter Eso-Wein in neuen Traum-Schläuchen

Alter Eso-Wein in neuen Traum-Schläuchen

Traum:
In weiten weißgekalkten Kellerräumen. Ein Raum ist mit einem Holzgitter abgetrennt – die Stäbe sind nah beieinander. Im Raum dahinter – er ist völlig leer, ähnelt ein wenig einer großzügigen Gefängniszelle – halten sich Carl und Keno auf. Carl sitzt auf einem Hocker, vorgebeugt, direkt vor dem Gitter. Keno arbeitet irgendwas an der hinteren Wand. Mike ist mit mir in den Keller gekommen und unterhält sich mit Keno, der gerade ganz begeistert von seinem letzten Vortrag zum Thema Träume berichtet. Soweit ich das mitbekomme, war es eine Veranstaltung extra für die jüngere Generation. Keno freut sich jedenfalls, dass er mit seinen neuen Betrachtungen bei den Leuten landen konnte.

All dies bekomme ich mehr nebenbei mit, denn ich arbeite etwas an der Wand. „Jaja“, sage ich leichtfertig dahin, „nun holen die jungen Leute den alten Kram von gestern hervor, und sind darüber begeistert, als wäre es etwas ganz Neues… Positive Affirmationen! Das hatten wir doch vor langer Zeit schon mal.“
Keno schaut mich mit leiser Empörung und anwachsender Missbilligung an, und fragt, ob ich etwas gegen diese Methode einzuwenden habe? Wenn er sich recht erinnere, dann habe sie mir doch in der Vergangenheit mal gut geholfen? Jaja, ich habe auch nichts dagegen. Amüsant finde ich jedoch, wenn es als etwas Neuartiges verkauft wird.

Verwandte Träume:
Via Regia durch die See
Heiße Dämpfe aus Bootsmotor

Tags: