Home » Traumtagebuch » Hirsch, der Strenge

Hirsch, der Strenge

Traum:

Umsetzung einer Idee, um täglich anstehenden Abläufen einen bildhaften Ausdruck zu geben.

Die Fotografie einer weiten Waldlichtung, die an den Lagerplatz einer Pfadfindergruppe erinnert. Das Bild wird nun soweit bearbeitet, dass bestimmte Szenen und Gegenstände durch Buttons hervorgehoben werden. Ein Klick darauf führt den jeweils abgebildeten Vorgang aus.

Moina ist auch abgebildet – sie trägt ihren grünen Rock Dieser Bildausschnitt wurde sichtbar saturniert. Vielleicht wurde mit der Sättigung etwas übertrieben? Die Farben erscheinen mir arg kräftig und leuchtend. Dennoch… es gefällt mir, wirkt saftig und lebendig. Moina wird es bestimmt gefallen. Dies ist ja auch erwünscht, denn so wird sie sich animiert fühlen, den Button zu drücken, wodurch der Ankleideprozess ausgelöst wird.

Eine männliche warme Stimme aus dem Hintergrund erinnert an einen wichtigen Faktor:

„Nicht zu vergessen ist, dass Hirsch, der Strenge, hier mitwirkt!“

Rand-Notizen:
Was die Farbsättigung anbelangt heißt es natürlich richtig Saturation. Ich denke, der Traum möchte auf Saturn und entsprechende Qualitäten aufmerksam machen. Bestätigt wird diese Vermutung im Traum selbst durch „Hirsch, der Strenge“. Strenge ist eine Entsprechung Saturns. Und bei Hirsch muss ich an alte Bilder bei meinen Großeltern denken -> noch einmal Saturn.

Bei der Bildspielerei mit dem Grünzeug gestern, hatte ich tatsächlich überlegt, dass die Farben zu kräftig sind, aber dann gefiel es mir gerade deswegen.

Verwandte Träume:
Saftgrüner Rock bei Herberge in Pisa

Tags: