Home » Traumtagebuch » Reis – fit

Reis – fit

Traum vom 19. August 2009 – Karlstein

Urlaub. Trotzdem führt mich der Weg in die, im Traum vertraut wirkende, kleine Verkaufsküche mit den Vorratsschränken, die bis in die Tiefe der Wände reichen. Alles liegt im Halbdunkel. Meine Kollegin ist halb in den Schränken verschwunden. Sie hat mal alles ausgeräumt, um sich einen Überblick zu verschaffen und teilt mir nun besorgt mit: „Wir haben zu viel Reis!“

Oje, das sehe ich. Es sind vier, oder womöglich sogar sechs Schachteln Reis-Fit. Ein Teil der Schachteln ist angebrochen und ich versuche nun zumindest die Zahl der Schachteln zu reduzieren, indem ich den Kochbeutelreis auf wenige der Schachteln verteile. Trotzdem bleibt zu viel Vorrat. Da ich für die Bestellung zuständig bin, ist mir die Sache nun ziemlich unangenehm.. Da habe ich mir wohl nicht genug Zeit genommen, den Reisbestand zu überprüfen.

Okay, die Lösung des Problems ist ja ziemlich einfach: in nächster Zeit gibt es häufiger Reis. Aber jetzt möchte ich erst einmal weiter meinen Urlaub genießen.

Tags: