Home » Traumtagebuch » Astrologische Sexkalender von unbemerktem Gast

Astrologische Sexkalender von unbemerktem Gast

Traum:
Heute ist Sonntag, es ist Vormittag… mir dämmert etwas… – oh nein!!

Bine ist seit Freitag zu Besuch bei uns – wie geplant!! Peinlicherweise hatte ich dies vergessen! Und Bine war vermutlich auf absolut unauffällige Weise in unserer Wohnung eingetroffen. Dies führte dazu, dass ich sie nicht wahrnahm, mich also überhaupt nicht um sie kümmerte. Sie hielt sich seit Freitag im Gästezimmer auf. Nur ging ich dort nie rein. Anfangs wird sie sich über meine Ignoranz gewundert haben, schließlich hatte ich sie eingeladen! Sie hätte sich aber auch einmal bemerkbar machen können?! Naja klar, ich hätte mich ihr zuwenden müssen, was ich auch getan hätte, wenn ich doch nur dran gedacht hätte!!

Mir kommt in den Sinn, dass sie in diesen Tagen mein Leben mithören konnte – mein Lachen und mein Weinen, all meine Gedanken und Worte, meine Reaktionen… was auch immer in diesen Tagen hier geschah.

Wieder stehe ich in der Küche – vertraut und fremd dieser Ort. Mein Blick fällt auf die Geschenke, die Bine für uns mitbrachte. Sie hängen am Ende einer Wand: zwei astrologische Sexkalender, jeweils abgestimmt auf unser Tierkreiszeichen. Für Moina ist etwas zum Anziehen dabei. Der Anblick dieser Geschenke erinnerte wahrscheinlich überhaupt erst an meinen Gast. Das Dumme ist, dass Bine gleich abreisen wird. Denn ich erinnere mich auch an ihre Worte bei unserer Verabredung: „Ich reise Sonntag Vormittag ab, da habt ihr den Sonntag noch für euch.“ Wie konnte ich nur ihren Besuch vergessen?

Kurz vor der Abreise begegnen wir uns noch. Mit leichtem Gepäck schiebt sie an mir vorbei, wortlos – enttäuscht, verletzt, beleidigt. Ich weiß nicht was ich jetzt tun soll – fühle mich hilflos, sprachlos. Spüre tiefen Schmerz, Schuld und Traurigkeit.

Tags: