Home » Traumtagebuch » Sonnenfinstere Aussicht

Sonnenfinstere Aussicht

T r a u m:

Ein Raum, den ich mit Gunnar teile. Ich schaue aus dem Fenster hinaus… Abendstimmung, die Sonne steht tief. Gunnar arbeitet noch außerhalb des Zimmers, seitlich in der Aussicht. Ich will nun meinen Bereich der Aussicht abgrenzen. Dazu nehme ich schwarzes Klebeband und umklebe meinen Aussichtsbereich damit, wie mit einem Rahmen. Die Aussicht unterteile ich dann nochmals in einzelne Abschnitte, die ich nun mit schwarzer Tinte färbe. Mit einer Nachfüll-Tintenpatrone lasse ich von oben die Tinte flächig über die Glasscheibe laufen. Einen Teilbereich möchte ich frei lassen. Erst überlege ich, dass ich den Ausschnitt mit der Sonne von der schwarzen Tönung frei lassen sollte. Dann aber überlege ich, dass gerade die schwarze Tönung im Bereich der Sonne einen guten Effekt gäbe, der vielleicht zum Nachdenken anregt?

Gunnar im Seitenbereich der Aussicht hält sich nicht an die gelegten Grenzen, was mich anfangs reizt und bald aggressiv stimmt. Entschlossen trete ich an das große Bett, nehme ein rotes Klebeband und klebe damit ein großes X auf die weißen Laken. Dies sollte ein deutlicher Hinweis darauf sein, dass dieser Bereich fortan für Gunnar tabu ist! Es fühlt sich gut an, die aggressive Energie in dieses Tun zu kanalisieren!

Als ich hochblicke, sehe ich Gunnar in der Tür stehen. Er schaut lächelnd und entspannt zu mir herüber und sagt liebevoll: „Wir können ja zusammenziehen!“
Hmm, dann ist mein Tun für ihn also völlig okay?!! Erleichterung… das ist wirklich gut!

Tags: