Home » Traumtagebuch » Spinateria auf altstädtischem Marktplatz

Spinateria auf altstädtischem Marktplatz

Traum:
Auf einen Besuch bei Graulocke. Ich sitze am Eßtisch in einem weitläufigen offenen Raum. In der angrenzenden Kochnische bereite Mike und Graulocke Rühreier zu. Dabei plaudern sie vergnügt, und ihre Unterhaltung dehnt sich in meine Richtung aus. Neckend fragen sie einander: „Ob Maryana wohl Hunger hat? Ich glaube, Maryana hat keinen Hunger.“, meint Graulocke. Die beiden grinsen vergnügt, während ich schmunzele und nichts dazu sage, da meine Schlagfertigkeit mich im Stich lässt. Und ernst genommen ist ja klar, dass ich Hunger habe, denn wir haben längere Zeit nicht mehr gegessen.

Dann sitzen wir zu dritt am Tisch. Gegenüber Graulocke – an der rechten Seite sitzt Mike. Graulocke hat jedem eine Portion Rührei auf den Teller gegeben. Es ist eine kleine Portion, die Mike bald aufgegessen hat. Er sagt dann: „Ich habe immer noch Hunger.“ Graulocke reagiert darauf nicht. Ich wundere mich, dass er nichts von dem Obstkuchen anbietet, der rechts von mir auf einer Anrichte liegt – Heidelbeer-, Stachelbeer- und Erdbeerkuchen. Übrigens brachte auch ich eine selbstgebackene Heidelbeertorte für Graulocke mit. Die vier Obsttorten liegen ohne Teller aufeinander abgelegt dort. Es ist soviel da, und ich frage mich, warum Graulocke davon nichts anbietet. Ich sage zu Mike, er könne vielleicht noch ein Stück von den Kuchen haben. Aber Graulocke ignoriert diesen Anstoß. Ich überlege, dass der Kuchen für andere Zwecke vorgesehen ist.

Nach einer kurzen Pause mache ich Mike den Vorschlag, hinaus auf den Marktplatz zu gehen – ein idyllischer Platz in der Altstadt. Es ist ein schöner milder Sommerabend, und wir könnten uns an eines der Tischchen vor der Spinateria hinsetzen und noch eine Kleinigkeit essen. Irgendwie habe ich damit ein unwohles Gefühl, da wir uns dadurch von Graulocke distanzieren würden.

Bald darauf sitzen wir an einem Tisch auf dem Marktplatz und haben ein Spinatgericht vor uns stehen. Ich bin erleichtert, fühle mich angenehm befreit und entspannt.

Verwandte Träume:
Loslassen alter Schuld


Tags: