Home » Traumtagebuch » Galerie Urs

Galerie Urs

Traum: In der Galerie Urs hatte ich jede Menge an Input erhalten, die es jetzt zu verarbeiten gilt. Keine Nebensächlichkeit, sondern etwas, das ich mir wirklich vergegenwärtigen sollte! Input in der Form, dass da jede Menge Sätze in mir herumschwimmen, ohne dass mir der Sinn jedes einzelnen Wortes bewusst geworden wäre. Gute Gelegenheit dieses jetzt zu tun, da die Buchstaben gut sichtbar an der Oberfläche schwimmen.

Rand-Notiz:
Wie passend, aber auch nachdenklich stimmend, zu diesem Traum der aktuelle Beitrag in der Galerie Urs In meinen Bildern siehst du dich

Gerade überlegte ich, warum ich diesen Traum hatte… wo ist das Verbindungsstück, falls es eines gibt? Vielleicht ist es die verbotene Frucht, die ich neben meinen Goldapfel legte – ganz unten im Obstkorb.


Tags:

2 Antworten zu Galerie Urs

  1. diese Verbindung… der ‘Input’, war der auch Bestandteil des Traums?
    Lieben Gruss von Ulrike

  2. REPLY:
    Ja, der war Bestandteil des Traums, nur leider entzieht sich der konkrete Inhalt meiner Erinnerung. Ach, wäre ich doch wacher im Schlaf gewesen! Dennoch das Gefühl, dass mit “Input” das gemeint ist, was ich vor dem Traum auf Deinen Seiten gelesen hatte. Deine Worte haben offenkundig einen starken Eindruck bei mir hinterlassen… Immerhin sind sie in die Schichten des Unterbewusstseins gesunken, haben etwas in mir berührt, das – von mir unbemerkt – in Form von Buchstaben an die Oberfläche gewirbelt wurde. Spannend, wie stimmig Dein Beitrag von heute Morgen zu diesem Traum ist! Liebe Grüße von Marianne