Home » Traumtagebuch » Fenice

Fenice

Traum vom 19. Juni 2006
Am Rande des Raumes – Halbdunkel. Mike will nicht in den mittleren Bereich des Raumes gehen. Dort ist es zu unruhig und zu laut. Er möchte lieber vorne in der Nähe der Eingangstür bleiben und hier lesen oder Traumarbeit machen. Wenn ich möchte, darf ich gerne bei ihm bleiben, denn ich störe ihn nicht.

Break

Eine Bucht – wie La Fenicia – im Dunkel. Etwa hundert Meter vom Strand entfernt dümpelt ein kleines weißes Motorboot verlassen im Wasser. Dieser Bereich ist von mildem Schein erhellt. Mit einem Male steigt direkt hinter dem Motor etwas senkrecht aus dem Wasser und schnellt nach oben….

Wieder im Raum bei Mike. Ich kommentiere die Szene mit einem verblüfften: „Wie Phönix aus der Asche!!“ Gleich darauf schlage ich mir mit der Hand vor die Stirn – na logisch! – und rufe aus: Fenice!!

Es ist ein Augenblick, der mich sehr bewegt.
Rand-Notiz:

Mit dem Aufwachen kommt ein Gefühl der Ernüchterung auf, denn ich denke: Das ist ja alles nichts Neues.


Tags: , ,