Home » Traumtagebuch » Josephine Bakers Schatten

Josephine Bakers Schatten

Traum: Abflug Pisa – fast überfällig, nun aber schnell!! Ich muss sterben – eventuell werde ich erschossen. Das ist okay, und ich sollte den Termin nicht verpassen; also los!

Am Rande der Startbahnen ein Hinweis. Josephine Baker ist erschienen, denn sie hat Angst vor diesem Tod. Einige Schritte entfernt steht sie – wie eine körperhafte Projektion. Alle wissen, es ist wichtig, durch die Angst der Josephine Baker hindurch zu gehen, um durch sie diese Angst zu erfahren. Ich gehe los, um ihre Erscheinung zu durchdringen und dabei das Wesen ihrer Ängste zu erfahren.

Traumauslöser:
Am Montag, den 5. Juni erschien auf Sehpferds sinnige Seiten ein Beitrag anlässlich Josephine Bakers Geburtstag (3.Juni 1906) – Titel: Eine Weltkarriere mit Tanz, Gesang und Erotik. Das abgebildete Foto erinnert an die schemenhafte Erscheinung Josephine Bakers in diesem Traum. Dass ihre Pose auch an Schiessen erinnert, fiel mir allerdings erst auf, als ich nach dem Traum nochmals einen Blick auf das Foto warf.

Verwandter Traum:
Mata Hari übt am Kamel


Tags: