Home » Traumtagebuch » Rotwein

Rotwein

Ein einmaliges Gläschen Rotwein ist angenehm. Um aber eine Flasche zu leeren, braucht es einige Gläser. Und selbst dann, wenn ich diese auf ein paar Tage verteile, bekommt es mir nicht. Zwar scheint der abendliche Genuss dieser flüssigen roten Wärme den Schlaf fördernd, aber am Morgen ist diese Schwere immer noch in den Gliedern. Wohlgemerkt, dafür reicht ein Glas. Diese Schwere bringt auch eine gewisse Trägheit beim Erinnern der Träume mit sich. Und eben diese Trägheit erlebe ich als unangenehm. Ich bin ja von Natur aus bereits träge…

Tags: