Home » Traumtagebuch » Büstenhalter am Wurzelberg

Büstenhalter am Wurzelberg

Traum: Eine Wanderung in abgelegenen hohen Bergen. Geographisch ist es nahe dem Berg aus den vorhergehenden Träumen gelegen. Wenn ich hochblicke, kann ich bereits die Gipfelkuppe erkennen. Der Untergrund hier oben besteht aus knorrigen und kräftigen Wurzeln mir unbekannter Bäume. Sie durchziehen und bedecken den gesamten Boden hier oben. So etwas sah ich nie zuvor, es wirkt sehr kräftig und beeindruckend… und sehr lebendig und wesenhaft.

Irgendetwas lässt mich innehalten und einige Schritte zurückgehen. Vielleicht ist es die kleine Natur-Baustelle am rechten Rand des Weges. Hier arbeitet ein Bagger. Ich steige gerade aus meinem parkenden Auto aus. Links von mir schien anfangs auch ein Auto zu parken. Womöglich parkt es dort immer noch, aber mein Blick fällt auf etwas, das mich erstaunt aufmerken lässt. Dort auf dem Boden liegt ein lila-schwarzer Spitzen-BH. Hey, das ist doch mein BH, den ich vor wenigen Tagen durch hohe Wellen in einer kleinen Bucht verlor! Das Wasser der Natur spülte ihn hierher. Oder Bauarbeiter entdeckten ihn und legten ihn hier ab. Er wirkt noch klamm, ist voller hellem Strandsand. Ich freue mich, ihn wieder gefunden zu haben.

Dann aber bemerke ich die Blüte aus schwarzem Chiffon… mitten zwischen den Cups. Nein, diese Blüte hatte mein BH nicht. Ich habe mich getäuscht, vermutlich ist es gar nicht mein BH. Hoch über meinem Kopf bemerke ich die baumaschinengelbe Baggerschaufel vor dem klarblauen Hintergrund des Himmels herumfuchteln. Ein wenig mutet dieses Arbeitsgerät wie etwas Wesenhaftes an… Vielleicht sogar wie etwas, vor dem ich mich in Sicherheit bringen sollte?


Tags: