Home » Traumtagebuch » Notebook-Frage an Flughafen – Pisa

Notebook-Frage an Flughafen – Pisa

Traum: Info-Terminal im Flughafen-Bereich von Pisa. Ich stelle mein Notebook auf den Tisch. Dort steht bereits eines von der Frau, die an dem Tisch sitzt. Sie hat ihr Notebook bereits aufgeklappt und mir fällt das optisch ansprechende silberfarbene Gehäuse mit den abgerundeten Ecken ins Auge. Auch die Bildschirm-Auflösung von 800×600 spricht mich an. Eine Stimme sagt, mein Bildschirm sei doch besser, weil größer. Und weil alles besser zu erkennen sei. Mir sagt die kleinere Variante mehr zu, da sie gerade auf Reisen praktischer ist.

Eine weitere Stimme spricht mich auf den Luxus an, den ich mir leisten kann: zwei Rechner! Ich korrigiere, dass ich nur einen einzigen habe, nämlich mein Notebook, das ich jetzt halt bei mir trage!

Nur am Rande registriere ich, dass das Gestell meiner Fernsichtbrille, die ich trage, die ganze Zeit in meinem Blickfeld liegt. Es ist ungewöhnlich, dass ich das so deutlich sehen kann, beziehungsweise, dass ich das so vordergründig wahrnehme.

Verwandter Traum:
Brillefressender Badeschwamm
Zwei Fernbrillen


Stichworte:

Tags: