Home » Traumtagebuch » Terracotta-Wärme

Terracotta-Wärme

Traum: Durch einen leeren Raum hindurch, zügig gehend. Er ist kühl, lässt mich frösteln. Dann öffne ich die Tür und trete hinaus…

Die Wärme, die mich hier draußen völlig unerwartet empfängt, ist verblüffend und wohlig. Friedliche Abendstimmung in Procchio. Die Sonne geht unter, der Himmel schweigt im dunkler werdenden Orange. Zikaden zirpen.

Auf der Terrasse neben dem terracottafarbenen Herrenhaus sitzt Ilva an einem kleinen Grill aus Stein. Schweigend… in aller Stille verbrennt sie einige ausgetrocknete Zweige. Daher rührt also diese umfassende Wärme! Ich spreche meine Verwunderung darüber aus. Ilva lächelt… schweigend.

Ich eile zurück, durch den kühlen Raum hindurch. Berichte Mike von dem, was ich sah und spürte. Mache mich dann wiederum auf den Weg zurück in die Wärme dort draußen – darauf hoffend, dass Mike mir folgt, um es mit ihm teilen zu können.

Verwandter Traum:
Traumdeutung am Hörenberg


Stichworte:

Tags: