Home » Traumtagebuch » Unkraut vergeht nicht

Unkraut vergeht nicht

Traum vom 31. Mai 2006: Neben meinem Haus an der Via del Gabbiani. Ich fege den steil ansteigenden Weg neben meinem Haus. Dabei entdecke ich sternenförmig gewachsenes Unkraut – vielleicht Löwenzahn – zwischen den Fugen und versuche es auszureißen. Das Kraut widersetzt sich meinem Zug, so dass ich es nicht samt der Wurzel entfernen kann, sondern nur die oberen Blätter abreiße. Während ich weiterfege, geht ein altes Ehepaar hinter meinem Rücken an mir vorbei. Der Mann will seine gehbehinderte Frau an den Strand von Marina di Campo bringen – denn dort ist die Toilette. Der Weg rechts von mir führt direkt geradeaus dorthin. In zweihundert Meter Entfernung ist der Strand wahrzunehmen. Mike kommt hinzu und bietet dem Mann die Toilette in unserem Haus an, damit er die Frau nicht so weit tragen muss. Hilfsbereit öffnet er die Tür zur Waschküche und macht eine einladende Geste.