Home » Traumtagebuch » In der gynäkologischen Anstalt

In der gynäkologischen Anstalt

Traum: In der klinischen Anstalt. Inzwischen bin ich in den Behandlungsräumen der Gynäkologie eingetroffen. Mein Gynäkologe hat damit begonnen, die Untersuchung und Behandlung vorzubereiten. Mike sitzt dabei; wirkt ein wenig bedrückt. Während der Arzt die Instrumente sorgfältig vorbereitet, gehe ich in die Toilette nebenan. Hänge meinen schwarzen Mantel an einen Wandhaken neben der Spülung. Eine zweite geöffnete Tür gewährt einen Blick in den Operationssaal. Dort sind einige Fachkräfte emsig und gewissenhaft bei der Arbeit. Sie präparieren die chirurgischen Instrumente und legen diese auf den Tabletts ab, die sich auf Schwenkarmen nahe den Behandlungsstühlen befinden. Eine große Wanne steht im Raum, sie ist bereits mit warmen Wasser und einem angenehmen Fichtennadelzusatz gefüllt. Ich will dann auch gleich hinübergehen, schaue zuvor noch zu meinem Mantel zurück. Die Ärmel sind vom Ausziehen etwas hochgeschoben, und er nimmt in dem kleinen Toilettenraum unnötig Platz weg. Auch möchte ich nichts Persönliches hier zurücklassen. Da mein Aufenthalt länger andauern wird, überlege ich den Mantel zur Garderobe zu bringen, wo er niemanden stört.

Dann betrete ich den OP und schaue mich um. Die Leute sind wirklich total nett und wohlwollend, genau wie es gestern angekündigt wurde. Eine blonde Assistentin lächelt mir zu. Und auch die anderen Fachärzte nicken mir freundlich zu, als ich in den Raum komme. Alle sind weiter mit den Vorbereitungen beschäftigt. Einige schälen gekochte Eier. Während ich in der Wanne sitze, soll ich offenbar immer wieder ein paar Kleinigkeiten essen. Diese werden auf den Tabletts verteilt. Das Bad in der Wanne wird länger anhalten. Ich soll sehr lange baden, bis ich durchgeweicht bin. Das macht den Körper weit und geschmeidig, und dadurch wird der Eingriff um ein Vielfaches erleichtert und zudem für mich auch etwas angenehmer.

Verwandter Traum:
Grundreinigung im Bauch

Mantel -> Krise vor Urlaub


Stichworte:

Tags: