Home » Traumtagebuch » Das Liebe Geld

Das Liebe Geld

Träume vom 22. August 2009

Traumrest I:
In einem recht großen Spülbecken mit inzwischen trübem Wasser spüle ich ein Trinkglas nach dem anderen. Dabei hänge ich so meinen Gedanken nach… Die Männer – sie gaben mir jeweils zehn oder zwanzig Euro – sagen: „Die Marianne, die ist für Geld zu haben.“
Ja, es macht mir nichts aus, für zehn oder zwanzig Euro Liebe zu geben. Dazu stehe ich. Aber! Wenn Mike dahinter kommt… da wäre er sicher sehr enttäuscht und auch verletzt.

Traumrest II:
Eine der Frauen sagt: „Marianne, die hat viel Geld.“
Einige Blicke treffen mich und ich antworte: „Nein, habe ich nicht.“
Muss mich aber vergewissern, öffne mein Portemonnaie, zähle die Scheine… Da sind einige Zehner und Zwanziger. Insgesamt sicher über einhundertfünfzig Euro – also doch viel Geld. Aber! Muss das jeder wissen? Ich meine: Nein.

Tags: