Home » Traumtagebuch » Liebe und Nichtliebe

Liebe und Nichtliebe

Traum vom 26. Januar 2010

[…] Eine Nachricht von Christiane W. aus Annaberg. Sie würde mich gerne sehen. Oh wow! So eine Überraschung, so eine Freude! Nach so langer Zeit… meine Güte, das muss ich erst einmal verstehen. Echt toll! Vorfreude auf das Wiedersehen.

Carl und Amy freuen sich über meinen Besuch. Carl zeigt sich ein bisschen verliebt; jedenfalls schaut er mir immer wieder lächelnd in die Augen. Bald darauf beobachte ich zufällig, dass Christiane W. mich anderen gegenüber wortreich in ein schäbiges Licht stellt. Sie erklärt: „Und dann steht sie da mir ihrer Hackfresse und schaut die Menschen blöde an! Deshalb will ich sie nicht sehen!“ Dabei habe ich sogar ein Bild davon vor Augen, wie sie mich sieht: aufgequollene Gesichtshaut, ein wie gepolstertes Kinn, dicke Haut, in der die Augen ein wenig versunken sind. Sieht echt scheiße aus, muss ich zugeben. Ooookay… akzeptiert… fühle mich allerdings traurig und schwer enttäuscht. Gleichzeitig starke Betroffenheit, da ich sie selbst ja so blöde fand, als ich sie eben beobachtete. Und Carl schaut mich immer noch ein bisschen verliebt an… Wenig später mit Amy in einem ruhigen Nebenraum. Sie fällt mir weinend in die Arme. Ich bin ein wenig bestürzt, so knochig ist ihr Körper. Sie erzählt: „Ich habe dreißig Kilo abgenommen – dreißig von siebzig.“ Das ist zu wenig – voller Sorge halte ich sie fest.

Tags: