Home » Traumtagebuch » 00:00 … 00:01

00:00 … 00:01

Albtraum vom 18. Januar 2008

Durch einen langen Schlauch wie dichte dunkelgraue und braune Wolken. Ein sonderbares Gefühl…

…das mich erschreckt aufwachen lässt. Gefühl des Sterbens. Ich reiße die Augen auf und sehe die Uhrzeit: 00:00
Oh nein, meine Zeit ist abgelaufen! Schreckgebannt bleibt mein Blick auf der Uhrzeit, während ich das Sterben spüre; so als würde etwas, das mich ausmacht, zerbröckeln. Ich spüre es körperlich.
Dann endlich, endlich: 00:01
Ich bin noch einmal davon gekommen.
Erst nach und nach wird mir bewusst, dass die Uhren ja eh weitergehen… wodurch die anfängliche Beruhigung dann wieder verloren ging.

Traumpfad: Es war tatsächlich genau 00:00 Uhr.

Tags:

2 Antworten zu 00:00 … 00:01

  1. …und mit jedem Sterben beginnt ein neuer Tag.

  2. Hey, Du hier! Cool! :-)

    Oder mit Nietzsche gesagt: „Verbrennen musst du dich wollen in deiner eignen Flamme: wie wolltest du neu werden, wenn du nicht erst Asche geworden bist!“

    Wenn es allerdings derart an die Substanz geht, muss ich erst tief Luft holen, vor dem Neuwerden. ;-)