Home » Traumtagebuch » Fruchtzucker

Fruchtzucker

Traum vom 21. Juli 2009

Seit Beginn der Erntezeit bin ich total viel in der Küche beschäftigt. Nach dem Verarbeiten von Früchten und Gemüse bleibt ja noch die ganze Aufräumerei. So flitze ich auch jetzt noch emsig hin und her, obwohl die Grafikerin zu Besuch gekommen ist. Die Grafikerin packt aber ganz selbstverständlich mit an, räumt das Kochgeschirr zusammen, stellt es zum Abwasch. Auf der Arbeitsplatte steht auch noch die auf Keilrahmen gespannte, mit leuchtendem Obst bedruckte Leinwand. Die Grafikerin schleckt das Fruchtbild ab, um letzte Spuren der Zuckerlösung zu entfernen, die ja noch vom Einkochen der Früchte darauf zurück geblieben ist. Es ist so, als sei das Fruchtbild ein Einkochutensil – real war diese Abbildung auf der Fruchtfliegenfalle, der leiderleider keine Fruchtfliegen auf den Leim gingen. Erstaunt schaue ich sie an, worauf sie antwortet: „Na klar! Das Bild ist zum Wegwerfen doch viel zu schade! Wenn ich die Zuckerreste runterschlecke, kann man es wunderbar als Bild verwenden!” Auf diese Idee wäre ich nicht gekommen.

Traumpfad: Gestern folgenden Artikel überflogen: Fruchtzucker kann Erinnerungen trüben

Tags: