Home » Traumtagebuch » Entschuldigen Sie bitte

Entschuldigen Sie bitte

Traum vom 20. Juli 2009

Am Mühlheimer Bahnhof. Der Bahnsteig liegt verwaist. Fast; bis auf einen jungen Mann, der nahe der Treppe zwischen dem Fahrplankasten und einem Snackautomat wartet. Er hat lichte Haut, dunkle Haare, einen offenen, interessierten Blick; schlank, etwas kleiner als ich.

Ausgerechnet dort, wo er steht, führt mein Weg entlang. Ein unangenehmer Zufall, dass ich ausgerechnet an diesem Engpass an ihm vorbei muss, aber nun ja… Ich drücke mich an ihm vorbei, schiebe ihn mit den Worten „Entschuldigen Sie bitte, dass ich so füllig bin!“ ein wenig gegen das Treppengeländer, um mir den Weg zu bahnen. Schließlich soll er wissen, dass ich ihn nicht anderweitig bedrängen wollte. Er blickt mich an und wirkt angenehm überrascht. Nur wenig später kommt er mit einer Bitte zu mir. Er möchte gerne die Treppe hinab zu den unterirdischen Gleisen gehen und fragt mich, ob ich ihn begleiten könnte. Wegen meiner Fülle. Sicherlich sei ich stark und standfest. Na klar! Wir gehen die Treppe hinab, ich halte ihn am Ellbogen und sage vergnügt: „Na, das geht ja gut, was!“ Voller Dankbarkeit lächelt er mich an.

Traumpfad:
Das ist ja zum Schmunzeln. Ich weiß ganz genau, woher dieser junge Mann kommt: aus meinem Wechseljahrebuch.

Tags: