Home » Traumtagebuch » Gipfelstürmer

Gipfelstürmer

Traum vom 13. April 1999

Traumbild - Gipfelstürmerin

Traumbild - Gipfelstürmerin

Ich will noch zu Q., nach einer Veranstaltung. Es ist Nacht. Ich befinde mich in einem Gebäude und sehe, dass ich gleich links hinausgehen sollte, um mich auf den Weg zu machen, denn rechts müsste ich erst hinuntergehen, um dann wieder hinaufzugehen. Das wäre ein großer Umweg und ich habe nicht soviel Zeit, denn er wartet schon auf mich.
Nun bin ich aber doch auf der falschen Seite hinausgegangen und ich muss den Umweg machen. Ich laufe den Berg hinauf und es geht viel zu langsam voran, direkt schwerfällig. Ich befinde mich auf steilstem Weg nach oben, fast so als müsse ich einen Baumstamm hinaufklettern. Ich halte mich an sandigem Grün mit Steinbrocken fest. Oben angekommen, bemerke ich, dass ich den Gipfel nicht überwinden kann, denn ganz oben ist nicht einmal Platz für einen Fuß. Ich könnte das Gleichgewicht nicht halten. Mir wird schon ganz schwindelig, wenn ich mir das vorstelle. Ich denke, ich muss umkehren und einen anderen Umweg suchen. Q ist im dunklen Wald und erwartet mich, was mich unter Zeitdruck setzt, denn ich möchte ihn nicht vergeblich warten lassen.

Nun befinde ich mich irgendwo bei Fischerhude/ Hexenberg/ Blockland. Ich stehe dort, wo viele Wege abgehen und ich weiß nicht welchen ich nehmen soll.
Links geradeaus ist nicht richtig, da würde ich mich entfernen. Geradeaus darf ich nicht fahren, da steht ein Schild. Aber ich bin nicht sicher, ob es verboten ist oder nicht, denn ich sehe von dort ein Auto kommen. Also darf man vielleicht doch fahren? Und nach rechts, vielleicht kommt man da nicht nach Blockland? Ich suche doch „,,,“, mir fällt der Name Hexenberg nicht ein. Andere Gleichaltrige, die bei mir stehen, wissen es auch nicht.

Ich will Ableger von Pflanzen ausgraben, Das darf ich. Herbert I. fragt, wo man sie einpflanzen kann. Ich sage: „Im Halbschatten, ein halber Tag Sonne reicht.“

Da ist ein Junge, der soll geopfert werden. Er liegt auf dem Fußboden. Er hat eine gesunde braune Hauttönung und er sieht kräftig aus. Er steht auf und präsentiert seinen Bauch. Ich verstehe nicht, warum er geopfert werden soll. Er sieht doch gesund und kräftig aus.

Tags: , , ,