Home » Traumtagebuch » Bus zur Sonne

Bus zur Sonne

Traum vom 25. August 1999

Ich fahre mit meinem Exmann im Auto. Auf der Fahrbahn kommt uns ein Mann in einem Geldtransporter entgegen. Ich bin gerade dabei, meinen Slip im Schritt zusammenzuziehen. Er hat einen Schnürverschluss. Ich spüre ganz deutlich, wie sich der Slip im Schritt zusammen zieht. Der entgegenkommende Fahrer kann in unser Auto schauen und mich dabei sehen. Mein Exmann meint zu mir, was der Mann sich wohl bei meinem Anblick denkt. Ich sage oder denke: „Na, er kann doch sehen, dass schon alles geregelt ist.
Dann fahren wir auf einem großen, kopfsteingepflasterten Platz in der Stadt herum. Dieser Platz ist voller Menschen und Bussen. Wir wollen eine Busreise antreten und halten nach dem Bus Ausschau. Wie praktisch das ist, so in aller Ruhe alles schon einmal zu betrachten. Und wenn ich dann das nächste Mal allein komme, dann verwirrt mich das ganze nicht und ich kann mich besser orientieren.
Aber wo finden wir denn nun unseren Bus? Es müsste ein Reisebus mit dem Schriftzug „Sonne“ sein. Ich sehe bald einen Bus, der als Fahrtziel oder Hinweis „Sonne“ auf dem Anzeigenfeld stehen hat. Aber mein Exmann meint, das sei nicht unser Bus. So suchen wir weiter, was mich ganz nervös macht. Wir sollten besser aussteigen. Dann stehen wir an einem in einer Hauswand eingelassenen Schalter und fragen den dort stehenden Beamten. Das Rätsel kann nicht gelöst werden.