Home » Traumtagebuch » Garderobenstelzen

Garderobenstelzen

Traum vom 3. Juli 2009

Mit Hilfe zweier Garderobenständer – diese haben die klassische Form: Hakenkrone und Schirmhalter mit Tropfmulde – versuche ich die Passage zu durchqueren, in der man bis zu den Oberschenkeln im Sand versinkt. Ich halte also in jeder Hand einen Garderobenständer, mit der Hakenkrone nach unten. Der Schirmhalter lässt mich an Skistöcke denken. Ich nutze die Garderobenständer als Stelzen. Steige auf die Schirmhalter und stakse langsam durch den Sand.

Die Idee ist gut, die Umsetzung nicht so einfach, denn die beiden Garderobenständer sind unterschiedlich konstruiert. Das liegt daran, dass beide Garderobenständer zusammen ein Ganzes geben. Beide ergänzen sich zu etwas Vollständigem, doch jedes für sich ist unausgewogen, so dass es schwer fällt, damit das Gleichgewicht zu halten. Bis zu diesem Augenblick war ich etwas genervt, weil beide Garderobenständern für sich ziemlich ungeeignet erschienen. Wenn ich mir nun aber ins Bewusstsein rufe, dass ich jedem gesondert Aufmerksamkeit geben und sie entsprechend ihrer jeweiligen Eigenart verwenden muss, und dass beide zusammen perfekt sind, dann kann ich damit vielleicht laufen. Nun, da ich ihre Eigenart akzeptiere, und aktiv dafür sorge, das jeweilige Ungleichgewicht auf Seiten der Garderobenständer auszugleichen, bekommt alles etwas Spielerisches. Ich werde nicht müde, das Garderobenständerstelzenlaufen auszuprobieren.

Tags: