Home » Traumtagebuch » Simon

Simon

Traum vom 16. Februar 2011

In einem abgelegenen Nebenzimmer arbeite ich an meinem Avatar: Neytiri. Ihr Körper sitzt auf einem Stuhl. Ein leises Lächeln im Gesicht; und doch leblos oder mindestens reglos, da ich sie noch nicht bewohne. Ich lege eine neue Ebene „weißes Retro-Nachtkästchen“ über ihren Körper und stelle die Ebene auf „Aufhellen“. Probiere noch zwei weitere Motive, jedoch ohne mehrere davon zu überlagern, um die jeweiligen Effekte zu überprüfen. Das Nachtkästchen gefällt mir am besten, da es ihrer blauen Haut einen silbrig-weißen Schimmer gibt. Vor allem ihr Gesicht wirkt dadurch sehr weich. Günstig ist, dass die Umrisse des Nachtkästchens im Gesicht kaum zu erkennen sind. Toll, keine Irritationen. Aber mit dieser Meinung bin ich wohl allein. Andere Stimmen im Zimmer raten nämlich: „Warte lieber noch ab!“ — Ach, warten… „Worauf warten??“ Nein, am Ende bleibt man ja doch wieder mit allem allein. Dann kann ich es auch gleich mir recht machen. Mehrfach war ein Raunen zu hören, doch dringt es zum ersten Mal in mein Bewusstsein: „Simon …“ Was soll denn jetzt dieser Name? Nie sah ich einen Jungen namens Simon! Nie. „Simon …“ Ich verstehe nicht …

und wache auf.