Home » Traumtagebuch » Bei Rot über die Kreuzung

Bei Rot über die Kreuzung

Traum vom 19. Februar 2010

Mit einem alten Bully in einem Stadtteil ähnlich Bornheim unterwegs. Es fährt sich ungewohnt, der Schaltknüppel ist lang, und… ach, eigentlich erfordert dieses Fahrzeug etwas mehr Aufmerksamkeit, weil ich es nicht kenne – sonst nichts weiter. Ein Blick in den Rückspiegel. Hm, ein paar Fahrzeuge hinter mir fährt ein Polizeimannschaftswagen in gleiche Richtung. Im Schritttempo rolle ich auf eine Kreuzung zu. Die Ampel wechselt auf Orange… Rot. Viel Zeit, den Wagen zum Halten zu bringen. Nur kann ich meinen Fuß nicht dazu bewegen, vom Gas- zum Bremspedal zu wechseln. So rolle ich mit gleich bleibender Geschwindigkeit bei Rot rüber. Oh! Hatten wir das nicht schon mal?! Oje, ich rechne fest damit, bei nächster Gelegenheit von der Polizei überholt zu werden und dann kommt die Kelle raus… Flucht? Unmöglich… Tempo 30 Zone, da verliert man sich nicht. Doch als ich erneut in den Rückspiegel blicke, biegt das Polizeiauto gerade nach links in eine Seitenstraße ein. Ja, sollte es denn möglich sein, dass es keiner der Beamten gesehen hat? Oder ist ihnen meine Missachtung der Verkehrsregeln eine zu geringe gewesen, die es nicht wert ist, weiter verfolgt zu werden?

Tags: