Home » Traumtagebuch » Ich bin ein zänkisches Weib

Ich bin ein zänkisches Weib

Traum vom 14. Mai 2009

Mit dem Auto auf der Straße der Kindheit unterwegs – Richtung Ortsausgang; Position: Haus der Älteren. Mike und ich lenken das Auto gemeinsam, sitzen auf der Rückbank und zanken wegen einer Belanglosigkeit. Wir beide zeigen nachhaltigen Einsatz. Eine Anhalterin möchte zusteigen. Ich sah sie kurz zuvor, bei einem Blick in den Rückspiegel, in gut fünfzig Meter Entfernung, schenkte ihr aber keine besondere Beachtung. Sie stieg aus dem Fahrzeug eines Mannes aus, und ich hatte den Eindruck, sie sei per Anhalter mit ihm gefahren.

Sie bittet uns also darum, sie mitzunehmen und steigt sogleich ein. Klar, während sie sich näherte, hat sie unseren Streit mitbekommen. Ganz selbstverständlich nimmt sie am Steuer Platz, packt ihre Straßenpläne aus, richtet es sich gemütlich ein, während sie den Wagen anrollen lässt. Sie wirkt unfreundlich, wenig zugänglich, sehr auf ihre Ziele konzentriert, macht aber ihre unangenehme Erscheinung zumindest Mike gegenüber wett, als sie sachlich und voller Bedauern zu ihm sagt: „Sie haben es aber auch nicht leicht mit einem solch zänkischen Weib.“ Mikes Antwort haut dann in die gleiche Kerbe. Na prima…

Die Frau zündet sich eine Zigarette an!! Während sie das Feuerzeug mit einer lasziven Bewegung zur Zigarette führt, bemerke ich ihre krallenartig gefeilten, langen Nägel – ein Anblick, der mich ziemlich gereizt stimmt. Dazu die Tatsache, dass sie ungefragt das Auto vollqualmen will. Okay, das Seitenfenster ist herunter, das Dach ein wenig offen, aber das geht mir trotzdem zu weit. Empört schaue ich Mike an, mit Blicken um Zustimmung heischend. Er sagt nichts. Naja, im Ascher liegen einige Kippen… Nein nein, trotzdem gibt ihr diese Tatsache nicht das Recht hier zu rauchen. Unser Auto, unsere Entscheidung! Entschlossen teile ich ihr mit: „In diesem Auto wird nicht geraucht!“ Sie reagiert schnippisch und antwortet pampig: „Natürlich werde ich rauchen!“
Boah! Jetzt reicht ‘s! „Raus, raus, raus! Sofort aussteigen!!“ sage ich im Befehlston. Sie will nicht. Also noch einmal: „Raus! Raus! Raus!“ Dass Mike aber auch nichts sagt?! Na, ich kann es mir denken… Schließlich hatte er von ihr ja ziemlich Rückenwind bekommen, mit ihrer Bemerkung von wegen ‘zänkisches Weib’ und so. Ja, er scheint gerade in einer Zwickmühle zu sein, denn den Zigarettenqualm will er natürlich auch nicht im Auto haben.

Tags: