Home » Illustrierte Träume, Traumtagebuch » Präsentation von fünf Katzen

Präsentation von fünf Katzen

Fünf Katzen

In einem noch schlafenden Nebenraum. Vor einer langen Tafel, gedeckt mit weißem Tuch, stehe ich. Bereits vor Beginn eines Zusammenseins. MC Winkel veranstaltete kürzlich eine Verlosung. Daran hatte ich teilgenommen, aber ohne mir Chancen auszurechnen. Um so überraschter bin ich nun, als ich entdecke, dass er jedem Gedeck eine Kleinigkeit beilegte. Auf meinem Platz liegt ein Streifen mit vier Moccaschokokugeln in Cellophan. Ich eile hin, will es zum Betrachten in die Hand nehmen, da kommt eine ehemals mir nahestehende Person hinzu und ich werfe rasch eine Stoffserviette über das kleine Präsent, aus Sorge, sie könne es sehen und darüber sprechen wollen. Allein das aber nähme mir etwas. Ich möchte damit alleine bleiben.

Einen Raum weiter, vielleicht auch in der Zeit voran. Ein Klassentreffen – wiedermal. Im Gegensatz zu früher berührt mich dieses Ereignis nicht mehr. Das Interesse an einem Wiedersehen ist längst erloschen. Doch da entdecke ich Elke; die war immer nett. Ich gehe zu ihr, begrüße sie auf vielleicht zu vertrauliche Weise, indem ich meine Hand auf ihre Schulter lege. Dann überrascht mich ihr Anblick: sie hat einen fülligen Bauch bekommen, sieht sehr weiblich aus, während sie früher immer total sportlich wirkte. Vielleicht ist es diese Veränderung – auch wenn ich das nicht genau benennen könnte – die mich zum Aufstehen veranlasst. Ich umrunde das große U der Tisch und gelange an einen Tisch, auf dem fünf Katzen mit bemerkenswert wohlgepflegtem Fell präsentiert werden. Eine hat ganz helles, eine andere ganz dunkles Fell – eine jede sieht anders, während allen gemeinsam ein bauschiger Schwanz ist, den sie aufrecht gestellt in leisen Wellen wedeln. Moina steht an meiner Seite, staunend. Eigentlich sollte ich eine Katze nach der anderen nehmen, ihnen Fürsorge und gesunde Grenzsetzung zukommen zu lassen, jedoch fürchte ich, sie könnten um sich beißen oder kratzen, sobald sie ihre Freiheit bedroht sehen.
~ Traum vom 20. Februar 2012 ~

weiße KatzeVerwandter Traum:
Im kühlen Grunde

Das wiederholte Auftauchen von Katzen veranlasste mich immerhin, das heutige Katzenbild etwas sorgfältiger zu gestalten.