Home » Traumtagebuch » Neunzigjährige in Kassettenlage

Neunzigjährige in Kassettenlage

Traum vom 15. März 2010

Zu später Abendstunde in einem Krankenhaus. Deutlich spürbar, dass es eine Zeit außerhalb der üblichen Sprechstunden ist. Nur zielgerichtete Beleuchtungen, ruhige Betrachtungen und Wärme. Mir gegenüber der Chefarzt. Er bereitet die Untersuchung und Versorgung der Patientin vor, die links von mir auf einer fahrbaren Trage liegt. Die Instrumente liegen auf dem Wagen zwischen dem Arzt und mir. Er sagt zu mir, und das voller Respekt und Anerkennung für die Patientin: „Nun überlebt sie das schon zum fünften Mal! Sie ist robust.“ Tatsächlich rührt sich die neunzigjährige Patientin unter der altmodischen Brokatdecke. Sie ist davon völlig bedeckt. Der Arzt macht die Schwester darauf aufmerksam, dass sie auf die Alte aufpassen soll. „Sie liegt jetzt in Kassettenlage!“ meint er. Kassettenlage… Ach so, das ist der Ausdruck dafür, wenn jemand quer im Bett liegt! Sie liegt weit am Kopfende und man muss wirklich aufpassen, dass sie nicht herunterfällt.

Tags: