Home » Traumtagebuch » Søren und Maik

Søren und Maik

Traum vom 8. April 2010

Es geht um die Entstehung eines Buches — Umfang etwa 400 Seiten. An sich ist mir das Buchprojekt bekannt, aber die Seitenzahl liegt höher als angenommen. Doch darum geht es gar nicht. In größeren Abständen erhalte ich Zettel, die aus einem Jahreskalender herausgerissen werden. Darauf gedruckt sind so eine Art Text-Vignetten – Anregungen mit knappen aber ausführlichen Erläuterungen, die sich auf das Buchprojekt beziehen. Die Kapitel werden, so erfahre ich dabei, nach den Personen benannt, die eine wichtige Rolle spielen. Namen wie beispielsweise ‘Søren’ und ‘Maik’ tauchen auf. Den einzelnen Kapiteln beziehungsweise Personen werden dann mehrere Themen zugeordnet wie zum Beispiel ‘Frühling’ oder ‘Holzverarbeitung’. So sammeln sich einige Vignetten zu den mitwirkenden Personen an – wie sie sich im Laufe der Zeit ergeben – wodurch sich quasi ein Puzzleteil an das andere fügt und damit den Charakter der Akteure herausarbeitet. Die Personen werden allein durch die aneinander gereihten kleinen Erlebnisberichte für den Leser greifbar. Das gefällt mir. Mehr und mehr wird klar, dass das fertige Buch den Informationsgehalt eines seriösen Sachbuchs und lockere Unterhaltung vereinen wird.

Tags: