Home » Traumtagebuch » A ohne Querbalken

A ohne Querbalken

Traum vom 8. April 2010

Ein kleiner Spielplatz in einer mit weichen Holzstücken gefüllten Mulde – Klettergerüst, Reck, Schaukel. Ich stehe zu einem umgekehrten V gebeugt. Füße und Hände stehen flach auf dem Untergrund. In dieser Einstellung muss ich nun eine Weile verharren. Wichtig ist dabei, dass die Knie nicht durchgestreckt sind. Und so unlogisch mir das auch erscheint, so sicher bin ich, dass es so verlangt wird. Ob die Knie jedoch so stark eingeknickt sein sollen, wie es inzwischen bei mir der Fall ist, bezweifele ich nun aber doch. Trotzdem habe ich das sichere Gefühl, es richtig zu machen, bleibe weiter in dieser Haltung. Es bleibt mir auch nicht viel anderes übrig, denn es kommt ja noch eine Vorgabe hinzu: mein Phallus ist stark ausgeprägt; doch bei dieser Übung ist es wichtig, dass der Phallus eben nicht andere Teile meines Körpers berührt, damit nicht der Eindruck entsteht, es werde Druck ausgeübt. Allein die Berührung könnte einen solchen Eindruck erwecken. Das heißt: mit der gegenwärtigen Einstellung erfülle ich alle Bedingungen:

  • V-Ausrichtung (A ohne Querbalken!)
  • vollständiger Bodenkontakt der Fußsohlen und Handflächen
  • kein Druck durch die männliche Potenz
Tags: