Home » Traumtagebuch » Spatenstiche

Spatenstiche

Traum vom 21. April 2010

Auf dem Platz der Kindheit verläuft eine tief klaffende Erdspalte parallel zum Weg bis zum Eingang. Das ist so und nicht weiter von Bedeutung. Doch nun hat die Ältere mit tief reichenden Veränderungen begonnen. Die Furche wird zu einem breiten und weit tieferen Graben ausgeweitet. Moor, Lehm und Grundwasser kommen zutage. Das Wasser steigt rasch an, füllt die Lücken zwischen den Erdschollen bereits während ihres Entstehens. Spatenstich um Spatenstich – ich mache mit, so gut es geht. Mit zunehmender Sorge. Besteht angesichts eines solch großen Aufbruchs nicht die Gefahr, dass der ganze Platz geflutet wird? Wer weiß, welche Wassermengen hochkommen? Die Ältere ist ohne Sorge; bastelt Einladungskarten, die an die Litfaßsäule im linken Augenwinkel angeheftet werden sollen.

Tags: