Home » Traumtagebuch » Erst rechts dann links

Erst rechts dann links

Traum vom 22. April 2010

Brigitte Mumze sucht mich völlig unerwartet in meiner Gartenhütte auf. Ewig nicht gesehen. Ihrem Gesicht fehlt jegliche Spannung. So als sei alle Lebendigkeit erloschen. Ihre ergrauten Haare liegen wie das Kopftuch einer Bäuerin. Vielleicht sind es die Erschöpfung und Müdigkeit, die von ihr ausgehen und mich gleich zustimmen lassen werden, obwohl es mir gar nicht recht ist. Mit tonloser Stimme fragt sie: “Wollen wir einen Kaffee bei Dir trinken?” — Hm … die Küche ist zwar sauber, aber es steht noch etwas Geschirr vom Morgen herum. Ach, egal. “Willst Du schon vorgehen, Kaffee kochen?” schlage ich vor. So vergeht keine Zeit ungenutzt. Nach kurzem Zögern willigt sie ein. Vielleicht ist es ihre spannungslose Erscheinung, die mich meine Lebendigkeit, meinen Tatendrang um so deutlicher spüren lassen.

Voller Freude und mit der Zielstrebigkeit, die mit Entschlossenheit einhergeht, erkläre ich: “Gleich wenn Du reinkommst rechts. Dort, wo Du hingreifst, um den Lichtschalter zu drücken, da steht die Kaffeemaschine. Nicht zu verfehlen. Dann: Es gibt in meiner Küche nur einen Oberschrank. Du nimmst das linke Abteil. Dort findest Du Filtertüten und Kaffeemehl. Also, wirklich ganz einfach zu merken: Rechts! Links!” Ich freue mich total, ihr eine so klare und einfach zu merkende Beschreibung mitgeben zu können. Nun kommt doch etwas Leben in die Frau des Handwerkmeisters. Ich glaube, sie freut sich auf unsere kleine gemeinsame Angelegenheit.

Tags: